Klassisch
Aktuell
Die klassische Sparte
Pressestimmen
Gespielte Stücke
KlassischTheater in der Au
Sitemap | Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutzerklaerung | <
HomeKlassischBühnenflöheÜber unsPresse

Aktuell

Polizei
Slavomir Mrozek

Regie: Herwart Kiram, Sepp Käser


Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksausschusses 5 Au/Haidhausen

Rechte Diogenes Verlag AG
Das Stück

Ein Drama aus dem Gendarmenmilieu!


Werden Sie Mitglied bei den Sicherheitskräften des Regenten und seines Infanten!

Bei uns gibt es immer etwas zu tun!
Bekämpfen sie Staatsfeinde, gegnerische Agenten und andere feindliche Subjekte.
Ausspähen von Oppositionellen!
Mitten in der Nacht Razzien durchführen und Dissidenten festnehmen!
Stundenlange Verhöre!
Provozieren Sie harmlose Bürger stattsfeindliche Äusserungen zu machen und verhaften Sie sie dann!
So schaffen Sie sich ihre Arbeit selbst.

Ein gutes Gehalt, beste Aufstiegschancen und lebenslange Beschäftigung sind garantiert.
Ausserdem haben Sie das sichere Gefühl, immer auf der richtigen Seite zu stehen.
Eine Arbeit, die Ihrem Leben Sinn gibt.
Kommen Sie zur Staatssicherheit, zur Polizei und zur Geheimpolizei des Regenten und seines Infanten!


So könnte eine Stellenanzeige in einem totalitären Staat lauten. Aber was, wenn der letzte Staatsfeind die Unterwerfungserklärung unterzeichnet hat? Wenn sich kein Untertan mehr zu regierungskritischen Aussagen hinreissen lässt? Was, wenn plötzlich alle nur noch dem Herrscher zujubeln? Wenn die Gefängnisse leer sind? Was dann?

Müssen die Sicherheitskräfte dann die Uniform gegen eine Freizeitjacke eintauschen? Müssen sie durch Wälder und Auen streifen um Frösche und Bachstelzen zu verhaften?
Aber ist das überhaupt eine sinnvolle und würdige Aufgabe für eine Fachkraft im Bereich Staatssicherheit?

Als der Polizeipräsident mit diesem Alptraumszenario konfrontiert wird, setzt er kreative Energien frei.

Das Stück wurden von Slavomir Mrozek 1956 geschrieben, und liest sich wie ein höhnischer Kommentar auf die Zustände in allen autoritär regierten Ländern. Es war in der ehemaligen DDR bis zuletzt verboten. Angesichts augenblicklicher weltpolitischer Entwicklungen scheint das Stück aktueller zu sein denn je.

Mitwirkende
Der PolizeipräsidentRobert Bernhard
Der Häftling/AdjudantAnton Englmeier
Der ProvokateurChristian Deppe
Ehefrau des ProvokateursMonika Nitschke
Die GeneralinNicole Wagner
PolizistMartin Mittermaier
 
RegieHerwart Kiram, Sepp Käser
TechnikHerwart Kiram, Martin Birk
BühnenbildMartin Birk, Herwart Kiram
KostümeHerwart Kiram mit Unterstüzung von Kims Nähstudio
SouffleuseMarie-Helen Link
Aufführungen

Nur die Aufführungen mit dem Kartensymbol werden vom Theater in der Au selbst organisiert. Deshalb können Sie für diese Aufführungen - durch Klick auf das Symbol - Karten elektronisch reservieren. Dies ist jeweils bis ca. 1 Tag vor der Aufführung möglich. Reservierungsbeginn ist am 1.Dezember 2022!
Telefonische Reservierung: 089/441 184 54 Zu den Spielorten

Donnerstag, 12. Januar 2023, 19:30
Tickets elektronisch reservierenEinstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München
Erwachsene 15,00 Euro
Freitag, 13. Januar 2023, 19:30
Tickets elektronisch reservierenEinstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München
Erwachsene 15,00 Euro
Samstag, 14. Januar 2023, 19:30
Tickets elektronisch reservierenEinstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München
Erwachsene 15,00 Euro
Donnerstag, 19. Januar 2023, 19:30
Tickets elektronisch reservierenEinstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München
Erwachsene 15,00 Euro
Freitag, 20. Januar 2023, 19:30
Tickets elektronisch reservierenEinstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München
Erwachsene 15,00 Euro
Samstag, 21. Januar 2023, 19:30
Tickets elektronisch reservierenEinstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München
Erwachsene 15,00 Euro
Sonntag, 22. Januar 2023, 19:30
Tickets elektronisch reservierenEinstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München
Erwachsene 15,00 Euro
Freitag, 27. Januar 2023, 20:00
Forum 2 Grundschule Nadistraße 3
Samstag, 28. Januar 2023, 20:00
Forum 2 Grundschule Nadistraße 3