Lyrikwerkstatt
Aktuell
Die Lyrikwerkstatt
Pressestimmen
Bisherige Lesungen
LyrikwerkstattTheater in der Au
Sitemap | Kontakt | Newsletter | Impressum | <
HomeKlassischBühnenflöheStudiobühneLyrikwerkstattÜber unsPresse

Bisherige Lesungen

Adam, Eva und die Folgen...

Eine Lesung über die Liebe

Die Mitglieder der Lyrikwerkstatt vom Theater in der Au lesen Einschlägiges zum Thema Nr. 1

Aufführungen 2003
"Waitzinger Keller" Miesbach
2002
Lyrik-Open-Air im Rahmen der "Sommerlichen Kulturabende" im "Hofgarten" der Kreuzkirche, München-Schwabing
2001
"Theater Blaue Maus" München und Weinkeller "Buteljka" München
Die Lesung

Wilma Kaliebe - Anschi Prott - Helga Wenz - Hubertus Janke - Joachim Klingemann - Wolfgang Seldt

und

Wolfgang Mayer (Konzertgitarre)

beweisen anhand von Lyrik und Prosa, bekannter und weniger bekannter Poeten, daß sich seit der Zeit im Paradies bis heute im Grunde genommen nichts geändert hat:
Das Phänomen LIEBE existiert immer noch und bleibt weiterhin unerklärlich.

Programm
IntroductionWolfgang Mayer
Konzertgitarre
Matthias Claudius: Die LiebeWilma Kaliebe
Anschi Prott
Helga Wenz
Hubertus Janke
Joachim Klingemann
Wolfgang Seldt
BegrüßungJoachim Klingemann
Mark Twain:
Aus Adam´s Tagebuch
Aus Eva´s Tagebuch, Teil 1

Anschi Prott
Hubertus Janke
Lord Byron: An M.S.G.Joachim Klingemann
Erich Fried: DUHelga Wenz
Joachim Ringelnatz:
Offener Antrag auf der Straße
Wolfgang Seldt
George Sand an den Dichter Alfred de MussetWilma Kaliebe
Erich Fried: DuHelga Wenz
Mark Twain:
Aus Adam´s Tagebuch
Aus Eva´s Tagebuch, Teil 2
Anschi Prott
Hubertus Janke
Ludwig Thoma: GleichgültigkeitWolfgang Seldt
Frank Wedekind: IlseHelga Wenz
Ovid: Aus den AmoresJoachim Klingemann
Else Lasker-Schüler: OrgieAnschi Prott
Heinrich von Kleist
an die Freundin Henriette Vogel
Hubertus Janke
Mascha Kaléko: LiebesliedWilma Kaliebe
Alfred Lichtenstein: Nächtliches AbenteuerWolfgang Seldt
Napoleon an seine Gemahlin JosephineJoachim Klingemann
Anonym: Nimm die Maske von Deinem AntlitzHelga Wenz
Mascha Kaléko: Finale con motoJoachim Klingemann
Manfred Sestendrup: RomantikWilma Kaliebe
Gitta Burk: DuWilma Kaliebe
Anschi Prott
Helga Wenz
Hubertus Janke
Joachim Klingemann
Wolfgang Seldt
Werner Finck: An EvaHubertus Janke
Norbert Eisenlöffel: Ich liebe DichAnschi Prott
Kurt Tucholsky: Der andere MannWolfgang Seldt
Norbert Eisenlöffel: LiebesgedichtJoachim Klingemann
Anja Monika Schneider:
Schützenfest
Wilma Kaliebe
Anonym: Der WinterAnschi Prott
Pause
AnakreonJoachim Klingemann
Mark Twain:
Aus Adam´s Tagebuch
Aus Eva´s Tagebuch, Teil 3
Anschi Prott
Hubertus Janke
Kurt Tucholsky: EhekrachHelga Wenz
Wolfgang Seldt
Norbert Eisenlöffel: Triumph der VernunftWilma Kaliebe
Joachim Klingemann
Frank Wedekind: VergänglichkeitHubertus Janke
Else Lasker-Schüler: Ein LiebesliedAnschi Prott
Helmuth M. Backhaus: Farbiger AbglanzHubertus Janke
Frank Wedekind: VergänglichkeitWolfgang Seldt
Mark Twain:
Aus Eva´s Tagebuch, Teil 4
Helga Wenz
Erich Kästner: Sachliche RomanzeWolfgang Seldt
Pablo Neruda: In Dir die ErdeJoachim Klingemann
Kurt Tucholsky: Eine Frau denkt...Joachim Klingemann
Pablo Neruda: In Dir die ErdeWilma Kaliebe
Norbert Eisenlöffel:
Meine Gedanken...
Anschi Prott
Joachim Klingemann
Bertold Brecht:
Entdeckung an einer jungen Frau
Wolfgang Seldt
Kurt Tucholsky: Sie, zu ihm...Helga Wenz
Norbert Eisenlöffel: KönigskinderAnschi Prott
Joachim Klingemann
Hafis:
Dem Geliebten bin ich entgegengegangen
Hubertus Janke
Heinrich Heine: Der AsraJoachim Klingemann
Norbert Eisenlöffel: KönigskinderAnschi Prott
Joachim Klingemann
Mark Twain:
Aus Adam´s Tagebuch
Aus Eva´s Tagebuch, Teil 5
Helga Wenz
Joachim Klingemann
Gitta Burk: DuWilma Kaliebe
Anschi Prott
Helga Wenz
Hubertus Janke
Joachim Klingemann
Wolfgang Seldt
Matthias Claudius: Die LiebeWilma Kaliebe
Anschi Prott
Helga Wenz
Hubertus Janke
Joachim Klingemann
Wolfgang Seldt
Pressestimmen
Miesbacher Merkur, 24. Februar 2003
... Ein Superabend, der durch differenziert-spannende Textauswahl, bravourös Rezitierende und ein witzig integriertes Publikum als amüsanter literarischer Vollgenuss begeisterte.
Süddeutsche Zeitung (Holzkirchener Teil), 24. Februar 2003
Mit ihrer Lesung bewiesen sie, dass Liebe viele Nuancen hat. Leidenschaft, Verklärung, hingebungsvolles Anflehen, Entsagung, Erotik, direkte Frivolität und käufliche Liebe, Flirt, Genuss, Liebesschmerz, Abschied, unerfüllte Liebe, Romantik, innige Sehnsucht, Liebe im Greisenalter, Ehe, Seitensprung, keine Facette ließen sie aus. Und genau diese Mischung, unterstützt durch kurze Einspielungen der passenden Musik zum Thema, machte den Abend so reizvoll. Dazu kam die sehr unterschiedliche Präsentation der Texte. Ob frivol oder romantisch, tiefsinnig oder frech, die sechs Interpreten lieferten ein gelungenes Spektrum rhetorischer und schauspielerischer Darstellung.